Gästebuch

Hinterlasse uns einen Eintrag im Gästebuch!

 
 
 
 
 
 
 
Alle Felder mit einem Stern (*) müssen ausgefüllt werden.
Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!
Wir behalten uns vor, beleidigende Einträge zu löschen!
55 Einträge
Svenja Wolff Svenja Wolff schrieb am 22. März 2017 um 12:26:
Ein großes Dankeschön an den besten Fahrlehrer-Jens.

Auch wenn die ein oder andere Fahrstunde sicher nicht leicht für ihn war und ich eine Frage nach der anderen gestellt habe, waren es dennoch immer wieder lustige Fahrten mit ihm.

Wittemeier ist die beste Fahrschule 🙂
Florence B. Florence B. schrieb am 22. März 2017 um 12:26:
Vielen lieben Dank An die Fahrschule Wittemeier.

Spezielles Dankeschön an Paul, der es so lang mit mir ausgehalten hat und mich Super Auf die Prüfung vorbereit hat. Es gab zwar manchmal zickereien meinerseits her, aber trotzdem hat er mich nicht aufgegeben. Danke!
Vielen vielen Dank an Euch! 🙂

Diese Fahrschule kann man nur Weiterempfehlen!!! 😉
Maren Sondrup Maren Sondrup schrieb am 22. März 2017 um 12:25:
Auch ich möchte hier mal was los werden....

ich habe mich nach Jahren der Unsicherheit dazu entscheiden, endlich den Klasse A Schein zu machen. Nach länger Suche und mit etwas Glück, fuhr mir Jens vor die Füße. Wonach ich gesucht habe? Nach jemandem, der eine ruhige Einstellung in sich verankert hat, der mich nicht anschreit (weil er es nicht nötig hat!!!) und auch selber mit dem Motorrad begleitet.

Ich habe sicherlich ne Fahrstunde mehr gebraucht, aber es geht hier um mein Leben, was sind da ein paar Euro's? Auch "kleine Fehler" bügelte Jens mit Ruhe und Gelassenheit aus. Meine manchmal naive Einstellung: "passt schon" , konnte er mir immer wieder austreiben.

Was mich aber wirklich beeindruckt hat, ist die Tatsache, dass er absolutes Fingerspitzengefühl beweisst. Er stellt sich immer auf die jeweiliger Person ein. Nix da mit "Schema F"!!! Wenn es etwas auf die herkömliche Art nicht verstanden wird, er überlegt sich, wie er es verständlich machen kann für seinen Schützling. Ich bin z.B. ein absoluter Angsthase wenn es um Prüfungen geht, ich gerate in Schweissbäder und Atemnot. Jens hat mich nicht eine Minute alleine gelassen! Er hat mir immer das Gefühl gegeben "ich bin bei dir" und so hatte ich wenig Zeit mir meine Kopfkirmes weiter auszubauen.

Danke Jens!!!!
Sandra H. Sandra H. schrieb am 22. März 2017 um 12:25:
Ein Kommentar ist ein Zusatz mit Erläuterungen und kritischen Anmerkungen zu einem Thema.

Eine Referenz ist eine Person oder Stelle, auf die verwiesen wird, weil sie lobend Auskunft über jemanden geben kann.

Nehmen wir den Plural und sagen „Personen“. Die Personen sind Jens und Paul und die Stelle ist die Fahrschule Wittemeier.

Vor 10 Jahren habe ich an einer anderen Fahrschule meinen A1- Führerschein gemacht und ein Jahr später den BE- Führerschein.

Von dieser Fahrschule hielt ich sehr viel – ich hatte ja auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Es war lustig, ich hatte Spaß und einmal hatte es sogar ordentlich geknallt zwischen dem Fahrlehrer und mir und dies nur deshalb, weil ich mich verfahren hatte. Es kam also niemand zu Schaden. Die restliche Fahrstunde verlief ruhig. Eine Ruhe, die Spannung in sich trug. Ich war kurz davor anzuhalten und das Auto zu verlassen. Leider hatte ich damals nicht genug Mut dazu. Ich war 17. Heute bin ich älter und selbstsicherer und würde so etwas machen.

Ich verwende absichtlich den Konjuktiv an dieser Stelle, da so etwas bei der Fahrschule Wittemeier nicht vorkommt.

Empfohlen wurde mit die Fahrschule von meiner Freundin. Auch sie hat dort ihren Führerschein bestanden, genau so wie ihr Vater.



Bei den Theoriestunden wurde ich von meinem schlechten Wissen überrascht. Natürlich kenne ich die Verkehrsregeln. Trotzdem gab es einige wesentliche Aspekte, die mir damals nicht beigebracht wurden. Auch der klassenspezifischen Unterricht für die Motorradausbildung hat damals gefehlt.

Die Lücken konnten aber bei meiner jetzigen Fahrausbildung geschlossen werden.

Die Praxisstunden haben mir auch gut gefallen. Begleitet wurde ich von Jens mit dem Motorrad, natürlich bei jedem Wetter. Angenehm war auch die Funksprechanlage, die in zwei Richtungen funktioniert. Heißt, bei Unklarheiten konnte ich ihn sofort fragen, was bei einem Funksystem in nur eine Richtung nicht möglich ist. Hin und wieder ist er auch vorgefahren, um mir bei besonders anspruchsvollen Strecken die Fahrweise zu zeigen. Hat etwas mal nicht geklappt, wurde ich nicht angemeckert, sondern mir der Vorfall mit Geduld erklärt.

Das „einzig Negative“ was ich sagen kann ist, dass die praktische Ausbildung viel zu schnell umgegangen ist, in nur 1,5 Wochen, und ich gerne noch länger mit Jens zusammen gefahren wäre

Anfangs war ich skeptisch, ob ich den Führerschein machen sollte. Ich habe ewig hin und her überlegt und habe mich dann glücklicherweise dafür entschieden.

Vielen vielen Dank für die gute Betreuung und für die schöne Zeit bei euch. Ich bin froh, dass ich den Führerschein bei euch gemacht habe.

Gruß
Sandra
Alex Sachs Alex Sachs schrieb am 22. März 2017 um 12:25:
An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich für den Unterricht bedanken. Sowohl die Eltern, als auch der Sohnemann haben mir ungemein geholfen mich erfolgreich durch die Prüfung zu bringen, auch wenn man mir hier und da mal etwas in den Hintern treten musste. 😉

Ich kann und werde die Fahrschule Wittemeier immer wärmstens weiter empfehlen, denn die Art und das dort herrschende Klima gegenüber den Schülern ist atemberaubend und bringt einen in jedem Fall dazu den Unterricht durchzuziehen.

Besonderer Dank geht an Jens, der so einige harte Stunden mit mir durchmachen musste ("Mein Gott hast du einen Bleifuß").Aber letztendlich hat ja alles super funktioniert und dafür bin ich der Fahrschule sehr dankbar .

LG. Alex Bleifuß Sachs 😉
Kerstin Götte Kerstin Götte schrieb am 22. März 2017 um 12:24:
Ich wollte nicht länger „nur Sozia“ sein,

drum brauchte ich den Klasse A-Führerschein.

Die erste Fahrschule war schlecht geplant,

niemand wird gerne „talentfrei“ genannt.

Voll Angst und Zweifeln kam ich nach Minden,

dort durfte ich Fahr-„Schule“ anders empfinden!

Mit Ruhe und Geduld klappten die Übungen auf einmal,

dann ging‘s auf zu tollen Touren ins Exter- und Kalletal.

Bestens vorbereitet, mit Sicherheit und Vertrauen,

konnte ich die praktische Prüfung garnicht „verhauen“

Mit dem neuen Schein ging’s in den Harz zum Kurven,

Sonntags machen wir meist nach Steinhude die Touren.

Dieses Jahr war’s das mit sonnigen Ausfahrten,

die nächste Saison kann ich kaum noch erwarten.

Einiges kann ich jetzt, vieles muß ich noch optimieren,

kannst Du nächstes Jahr mit mir auch „Knieschleifen“ trainieren?



Vielen Dank für Alles !

Kerstin Götte
Robert Robert schrieb am 22. März 2017 um 12:24:
An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön für die tolle Ausbildung. In den knapp eintausend gefahrenen Kilometern, seid bestandener Prüfung, bin ich mit dem Motorrad schonmal der einen oder anderen Situation begegnet, die ich dank entsprechender Ausbildung sicher meistern konnte. Ganz nach dem Motto "gerade aus fahren kann jeder" haben wir besonders das Kurvenverhalten trainiert. Mein Fahrlehrer, selbst Motorradfahrer mit Leib und Seele, konnte seine Erfahrung und sein Fachwissen mit viel Sympathie und Einfühlungsvermögen an mich weiter geben. Beim Fuhrpark hatte ich die Wahl zwischen drei verschiedenen Maschinen und konnte sogar zum Schluss mit meinem eigenen Motorrad Fahrstunden und die Prüfung absolvieren. Wer eine Fahrschule für den Erwerb des Motorradführerscheins sucht und besonders die Qualität der Ausbildung am Herzen liegt, ist hier genau richtig. 5/5 Sterne!
Henri D. Henri D. schrieb am 22. März 2017 um 12:24:
Ich habe die praktische Führerscheinprüfung in der Klasse B am 05.03.2014 bestanden und muss sagen, dass ich mir keine besseren Fahrlehrer hätte vorstellen können. Neben dem freundlichen Kontakt sticht vor allem die fachliche Kompetenz der Fahrlehrer heraus, die mich meiner Einschätzung nach gut auf den Alltag im Straßenverkehr vorbereitet haben. Auch wenn viele Fahrschulen mit guten Leistungen und Preisen werben, kann ich doch aus Erfahrung mit besagten Fahrschulen sagen, dass eine sichere und umfassende Ausbildung der schnellste Weg zum sicheren Fahren ist.
Claudia Asquith Claudia Asquith schrieb am 22. März 2017 um 12:23:
Kurzes Feedback Hallo, gestern bin ich nach unserem Training die erste Tour gefahren. Wir waren 7 Motorräder. Über Rinteln nach Goldbeck, Sonneborn, Bad Pyrmont, Ottenstein, Polle, Bevern, Neuhaus... Zurück dann noch Trettlenburg, Lauenförde, Neuhaus, Rühler Schweiz, Bodenwerder... ab nach Hause. Ca. 350 km. Habe bewusst das Erlernte umgesetzt, auf Blickführung geachtet, Hals lang gemacht und schön „rumgeturnt“ auf dem Monster. Das ging nicht immer selbstverständlich und automatisch aber dennoch einfach besser. Bin das ein oder andere Mal ins alte Muster zurückgefallen, denke aber dass ist erlaubt :O) Ich war um einiges selbstbewusster unterwegs, der Fahrspaß war groß und ich mit meiner Leistung sehr zufrieden Ein paar „kleine Macken“ gibt es noch auszubügeln, somit sage ich danke und bis zum nächsten Mal Lieben Gruß, Claudia
Jacqueline Jacqueline schrieb am 22. März 2017 um 12:23:
Ich habe zwar seit August 2012 Klasse B, aber dennoch:


Ihr seid die beste Fahrschule Mindens! Man wird auf alles super gut und mit Spaß vorbereitet! Preis/Leistung ist nicht zu toppen! Ohne Schnickschnack oder irgendwelchen super duper Sonderangeboten, die eh nur unnötig mehr kosten, schafft ihr es, gute Autofahrer auszubilden!

Ich empfehle euch immer wieder sehr gerne und würde mich auch immer wieder für euch entscheiden!



LG