Leistungen

PKW-Ausbildung

Auto - Klassen B, B96, BE, BF17


Die Klasse B kann mit dem 18. Lebensjahr erworben werden oder in begleitendem Fahren ab 17 Jahre. Das Auto bringt für viele die erste Unabhängigkeit. Deshalb sollte man bei dieser, meist ersten Ausbildung mit Spaß an das Autofahren herangeführt werden. Dennoch steht die Sicherheit im Vordergrund

B/BF17

Kraftfahrzeug bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht (zG) mit einem Anhänger.
Anhänger: Die Fahrzeugkombination (zG Zugfahrzeug + zG Anhänger) darf 3,5 t nicht überschreiten.
Zahl der Sitzplätze: 8 außer dem Fahrersitz



Mindestalter 18
(oder BF17)
Eingeschlossene
Klassen: AM, L

B 96

Diesen speziellen Anhängerführerschein benötigen Sie, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen Anhänger mit einer zG von mehr als 750 kg ziehen wollen und die Summe der Gesamtmassen von Anhänger und Pkw größer ist als 3.500 kg, aber nicht größer als 4.250 kg.



Mindestalter 18
Vorbesitz: B
Eingeschlossene
Klassen: AM, L

BE

Mit der Klasse BE dürfen Sie alle Züge mit einem Zugfahrzeug der Klasse B fahren.
Das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers darf max. 3.500 kg betragen.



Mindestalter 18
Vorbesitz: B
Eingeschlossene
Klassen: AM, L

Natürlich stehen wir euch auch nach der bestandenen Prüfung noch zur Seite, ob bei Fragen ums Auto,
den Verkehr oder beim Kauf von Fahrzeugen.

Motorrad Ausbildung

Motorrad - Klassen A, A1, A2, AM


Bei uns dreht sich viel ums Motorrad, und zwar nicht nur beim theoretischen und pratkischen Unterricht. Diese Ausbildung ist eine wirkliche Motorradschulung, weil ihr bei uns mit dem Motorrad begleitet werdet.
Die Funktechnik mit Gegensprechfunktion hilft Fragen auch während der Fahrt zu klären.

AM

Krafträder/Fahrräder mit Hilfsmotor bis 45 km/h bbH;

  • Elektromotor max. 4 kW Nennleistung
  • Verbrennungsmotor max. 50 ccm
Dreirädrige Kleinkrafträder / vierrädrige Leichtfahrzeuge bis 45 km/h;

  • Fremdzündungsmotor (z.B. Benziner), Hubraum max. 50 ccm
  • Andere Verbrennungsmotoren max. 4 kW Nutzleistung,
  • Elektromotoren max. 4 kW Nenndauerleistung,
  • Bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen Leermasse max. 350 kg (bei Elektromotor ohne Batterie).











Mindestalter 18
(oder BF17)
Eingeschlossene
Klassen: AM, L

A1

Kraftrad bis 125 ccm Hubraum, max. 11 kW Motorleistung, Leistungsgewicht max. 0,1 kW/kg.
Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 45 km/h bbH, max. 15 kW Motorleistung.



Mindestalter 16
Eingeschlossene
Klassen: AM

A2

Kraftrad bis 35 kW Motorleistung, Leistungsgewicht max. 0,2 kW/kg.
Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 nur praktische Prüfung (das gilt auch für "Altbesitzer" mit einem vor dem 01.04.1980 erworbenen Führerschein der Klasse 3 oder 4).



Mindestalter 18
Eingeschlossene
Klassen: AM, A1

A

Kraftrad über 45 km/h bbH, über 35 kW Motorleistung, Leistungsgewicht von mehr als 0,2 kW/kg.

Kraftfahrzeuge, Motorleistung mehr als 15 kW, Hubraum mehr als 50 ccm.
Wer die Klasse A2 mindestens seit zwei Jahren besitzt, kann die Klasse A nach einer praktischen Prüfung erteilt bekommen. Nur mit dieser Fahrerlaubnis dürfen Kraftfahrzeuge der Klasse A gefahren werden; dreirädrige Kraftfahrzeuge jedoch erst mit 21 Jahren.





24 Krafträder (Direkteinstieg);
bei zweijährigem Vorbesitz von A2: 20

Dreirädrige Kraftfahrzeuge: 21 Eingeschlossene
Klassen: AM, A1, A2

Information
Wer aufsteigt von der Klasse A1 zu A2 und von A2 zu A braucht "NUR" eine praktische Prüfung, die aber mit Grundfahraufgaben und allem normalen "Zauber" der normalen Prüfung zu machen ist.
Wer von A1 zu A aufsteigen möchte, muss eine theoretische und praktische Ausbildung und Prüfung absolvieren.
Auch nach der bestandenen Prüfung stehen wir euch noch mit Rat und Tat zur Seite. Ob beim Motorradkauf, gemeinsamen Ausfahrten, Sicherheitsfragen oder Überwintern oder Sicherheitstrainings.

Rauf aufs Motorrad!
Egal welcher Führerschein - Wir begleiten mit dem Motorrad!

Motorrad-Sicherheitstrainings

Auch nach der Motorradausbildung sind wir immer noch für Euch da!!



Das Team


Dabei geht es im Grundtraining um alltägliche Dinge wie zum Beispiel
  • Bremsen
  • langsam fahren
  • Slalom
  • Ausweichen
Natürlich wird Verbesserungspotential sofort angesprochen!

Die weiterführenden Trainings beinhalten zum Beispiel
  • Kurvenlinien
  • Blickführung
  • Flucht ins Gelände
Was keiner erleben möchte, aber ja durchaus passieren kann ist der Motorradunfall, auch diese Dinge werden wir ansprechen (lassen),
auch da muss man sich eingestehen, das man nicht alles können kann.
Danke an das Team Minden.

In speziellen Schräglagentrainigs gibt es die Möglichkeit Schräglage zu trainieren
und auch in weiterführenden Trainings geht es dann sogar bis zur Flucht ins Gelände oder fahren über Wippen und andere Dinge!

Wir wünschen alen Bikern eine sonnige und Unfallfreie Zeit auf dem Mopped!


Die Linke zum Gruß